Siegen
QR-Code für Smartphones
QR_klein_SBR-Telekom-Siegen

QR-Code der Homepage zum Scannen mit App QR-Code Reader

Herzlich willkommen auf den Webseiten des Seniorenbeirats der Deutschen Telekom in Siegen!

Fernmeldeamt Siegen

Gebäude der ehemaligen TNL Siegen in Netphen

Auf unseren Seiten finden Sie Informationen zu den geplanten Veranstaltungen dieses Jahres und können auch im Rückblick Bilder unserer Ausflüge ansehen.

Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter, welcher Sie bequem per E-Mail über Änderungen an unseren Seiten informiert.

Über die Kontaktseite können Sie Nachrichten an den Seniorenbeirat senden.

Ihre Meinung zu unseren Seiten können Sie gerne im Gästebuch eintragen.

Neue Besucher können sich hier informieren, wo was zu finden ist. Die einzelnen Bereiche unserer Website werden dort kurz erläutert.

Tipp: Schrift zu klein, Taste Strg festhalten und + Taste (evtl. mehrmals) drücken.

  Letzte Änderungen:

An diesem 25. Mai trafen sich 18 WanderInnen im Lahn-Dillkreis beim Hammerweiher in Dietzhölztal-Steinbrücken um die Wanderstrecke Silberpfad zu absolvieren. Unser Wanderführer Jürgen begrüßte alle recht herzlich und fragte kurz den Essenswunsch für die spätere Einkehr ab. Am Minigolfplatz und dem Hammerweiher vorbei ging es bergan durch den Wald hinauf auf den Weg oberhalb des Ponyhofes zur Grenzeiche an der Verbindungstraße K32 zwischen Steinbrücken und Roth. Die Grenzeiche markiert heute die Grenze zwischen den Gemeinden Dietzhölztal-Steinbrücken und

mehr …

(DK)

In’s Reich vom sagenumwobenen Hans Hübner wollten wir am 11. Mai eindringen. Aber beim Eintreffen der 12 neugierigen Wandersleute auf der Ginsberger Heide war von Raubritter-Romantik nichts zu spüren: die Veranstalter von KulturPur hatten die geschichtsträchtige Hochfläche fest im Griff. Vom Parkplatz „Giller“ aus folgten wir

mehr…

(CS)

 

„Auf dem Westerwald“

14 Teilnehmer(innen) trafen sich am 11. Mai um 09:30 Uhr auf dem Parkplatz beim Siegerlandflughafen. Nach einer kurzen Begrüßung fuhren wir am Zollhaus und Lippe vorbei bis zur Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz. Dort bogen wir zum Truppenübungsplatz Stegskopf ab. Über die ehemalige nie fertiggestellte

mehr… 

(WS)