Busreise Saarland-Lothringen

Kurzbericht

Eine 30 Personen umfassende Reisegruppe des Seniorenbeirats Telekom Siegen unternahm vom 5. bis 8. Mai 2014 eine Busreise zu mehreren Zielen im Saarland und Lothringen. Als Veranstalter und Partner für die Organisation und Durchführung war das Busreise­unternehmen Sauerlandgrussreisen – Josef Heuel GmbH aus Drolshagen tätig.

Am ersten Reisetag war um 7:00 Uhr Abfahrt vom Betriebshof in Drolshagen. Weiter führte die Reise über Kreuztal, Siegen, Rennerod, Montabaur und Trier zum ersten Ziel Saarburg, das wir um die Mittagszeit erreichten. Es blieb genügend Zeit, um ein Restaurant oder Café zu besuchen und einige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

Durch das landschaftlich sehr schöne Flusstal der Saar ging die Fahrt weiter nach Saarlouis. Dort in „Victor’s Residenz-Hotel“ waren Zimmer für uns reserviert. Nach einer kurzen Erholungspause wurden wir von unserem Reiseführer abgeholt, der uns „seine“ Stadt in einer ca. zweistündigen Führung näher brachte. Der Reiseführer konnte uns darüber hinaus vieles über das Saarland, seine Menschen, die Kultur und dem schwierigen, nicht immer friedlichen Verhältnis zwischen Franzosen und Deutschen (Preußen) berichten.

Am Tag zwei unserer Reise ging es nach dem Frühstück mit dem Bus zunächst nach Orscholz und dem Aussichtspunkt Cloef. Dies soll der angeblich schönste Landschaftsblick des Landes sein, dieser Aussage kann sicher zugestimmt werden. Dort geht der Blick wie von einem Balkon tief hinunter auf die Saar, die hier eine Wendung von 180 Grad vollzieht. Der Faszination dieses Ausblickes konnte sich wohl niemand entziehen.

Anschließend fuhren wir weiter nach Mettlach zu der Keramikfabrik Villerroy & Boch. Im Erlebniszentrum mit dem Keramikmuseum wurde uns zunächst die Keravision präsentiert mit dem Film zu zweieinhalb Jahrhunderten Firmengeschichte und Keramikproduktion. In der zugehörigen Parkanlage konnte der historische Schinkelbrunnen und der Alter Turm, das älteste Sakralbauwerk des Saarlandes besichtigt werden. Die verbleibende Zeit bis zur Weiterfahrt wurde individuell gestaltet.

Zum Abschluss des Tages stand noch eine Besichtigung der Landeshauptstadt Saarbrücken mit dem Bus und zu Fuß auf dem Programm. Unsere Reiseleiterin gab viele interessante Informationen wie schon bei den vorher genannten Zielen an uns weiter. Nach diesem anstrengenden Tag waren wir alle froh, wieder im Hotel angelangt zu sein und das hervorragende Essen genießen zu können.

Am dritten Tag der Reise brachen wir um 9 Uhr zur Tagesfahrt nach Lothringen auf. Das erste Etappenziel war das Chateau de Pange. Der Marquis de Pange empfing uns persönlich und führte die Gruppe durch den sehenswerten Landschaftspark mit seinem uralten Baumbestand immer mit Blick auf das hervorragend restaurierte barocke Schloss. Unsere Reiseleiterin übersetzte seine Erklärungen ins Deutsche. Die anschließende Schlossbesichtigung, die der Schlossherr und seine Gattin ebenfalls persönlich machten, war höchst beeindruckend.

Nächstes Tagesziel war die Stadt Metz. Menschliche Besiedlungsspuren sind dort bereits seit ca. 3.500 v. Chr. nachgewiesen. Kelten, Römer, Franzosen und Deutsche prägten die Stadt, was in vielfältiger Weise sicht- und erlebbar wird. Beherrschendes Bauwerk in der Altstadt ist die mächtige gotische Kathedrale Saint Etienne. Ein Tag reicht natürlich nicht aus, um alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Am Donnerstag mussten wir die Rückreise antreten. Nicht wie bei der Hinfahrt die geradlinige Route, sondern dieses Mal mit einem kleinen Umweg durch den Pfälzer Wald nach Neustadt an der Weinstraße, ging es zurück zum Ausgangspunkt unserer 4-Tages Reise. Es bleibt festzuhalten, dass wir wieder mal eine sehr schöne und erlebnisreiche Reise erleben durften, und alle Mitreisenden sehr zufrieden waren.

(US)

 

zur Bildergalerie Busreise 05. –  08.05.2014

Lesen ohne Internetverbindung: