Langenholdinghausen

Rucksack-Wanderung „Rund um Hollekuse (Langenholdinghausen ⇒ Hollekuse)“ im Dezember
Zu unserer letzten Rucksack-Wanderung in diesem Jahr, am 08. Dezember 2016, trafen sich zehn gut gelaunte WandererInnen in SiegenLangenholdinghausen. Erfreulich war auch, dass wir eine neu dazu gekommene Kollegin und einen Kollegen, der länger nicht teilnehmen konnte, zu dieser Wanderung begrüßen durften. Pünktlich und zügig starteten wir um 09:30 Uhr. Ging es die ersten Meter auf dem Wanderweg L2 nur leicht bergauf, so änderte sich dies, als Annette statt des Fahrwegs, den etwas kürzeren Wiesenweg einschlug. Aber auch dieses etwas steilere Stück, bewältigte die Gruppe zügig, trotz des gefrorenen Bodens. Wir waren uns einig, dass wir wieder optimales Wanderwetter für einen Dezember hatten, zumal die Sonne sich auch gegen Mittag zeigte. Weiter ging es nun über den Wanderweg L3 hoch zum Steimelskopf, Holenborn und vorbei am Hof Halsenbach. Auf diesem Weg hatte ein Teil der Gruppe, das Glück einem Fuchs zu begegnen, der auch fotogen war. Der andere Teil der Gruppe begnügte sich wenig später mit einem Blick auf ein Eichhörnchen. Natürlich legten wir auch immer wieder kleine Pausen ein, um den Blick in die Ferne schweifen zu lassen. Gab es doch wieder reichlich schöne Fernsichten zu bestaunen. Wieder auf der Kreisstraße K8 angekommen querten wir diese und nach wenigen Metern, wanderten wir den L3 links hoch Richtung Hof Alter Berg, Hof Mühlenberg bis wir in Niederholzklau die L564 querten. Oberhalb der Häuser von Siegen-Langenholdinghausen ging es durch den Wald weiter bis Ortseingang Siegen-Birlenbach. Wir querten abermals die L 564 und unser Weg führte nun hinter dem dortigen Gartenbaubetrieb, abseits der Straße, zu unserem Ausgangspunkt zurück. Die Wanderstrecke, die teils durch Mischwald und durch offene Täler führte, betrug ca. 13 km und wir bewältigten 590 Höhenmeter. Gemeinsam fuhren wir nun zum Bürgerhaus in Siegen-Geisweid, Kaiserstraße 6, wo wir bei einem kleinen Imbiss und Kuchen unser erstes Wanderjahr mit Rucksack Revue passieren ließen. Der gespendete Beitrag für die Unkosten fiel großzügig aus und wir beschlossen, dem Bürgerhaus den Betrag zu spenden.

zur Bildergalerie

Streckenführung in Google Earth

(Voraussetzung ist: Die Anwendung Google Earth muss installiert sein)

(AR)

Lesen ohne Internetverbindung: