Olpe-Rosenthal

Es waren für diesen 14. September in Olpe 7 Interessierte angemeldet, erschienen sind 14 + 1 Gastwanderin – immerhin besser wie umgekehrt!

Christel gibt den geplanten Streckenverlauf bekannt. Wir überqueren zunächst die Brachtpe, gehen über den Rad- und Wanderweg in Richtung Ronnewinkel. Dabei bewegen wir uns überwiegend im schattigen Mischwald, aber dicht am Ufergelände entlang. Ärgerlich ist nur der Anblick von Müll, den „umweltbewusste“ Zeitgenossen am Wegrand ganz einfach liegen lassen. Im Ronnewinkel stoßen wir auf den Franz-Hitze-Pfad. Hier schaut man auf die Bahnstrecke Olpe – Sondern und hat den Obersee der Biggetalsperre vor Augen. „Weil wir einmal hier sind“, so wurde gesagt und der kurze Abstecher zur St.-Valentins-Kapelle mit einbezogen (auf dem Foto leider nicht zu sehen). Die zweite Hälfte unserer Wanderung führt uns an der gegenüberliegenden Talseite wieder nach Rosenthal. Am Wegrand liegt noch ein „Biggekahn“, der zum Einstieg einlädt. Als bald sehen wir wieder den Ort, wo man uns im gediegenen Gasthof Rosenthal erwartet. Fazit von heute: das in dieser frühherbstlichen Jahreszeit fast einmalige Sommerwetter haben wir nach unseren Möglichkeiten gut genutzt! Wir kommen wieder – und sei es nur zu einem Sonntagsausflug von dem einen oder anderen von uns.

(CS)

zur Bildergalerie

Lesen ohne Internetverbindung: