Feuersbach

Zunächst war erst mal die Wanderführerin froh, nach Berliner Tempo und Tamtam im ruhigen SiegenFeuersbach angekommen zu sein. Das Thermometer zeigte 25° Celsius im Schatten an, dazu wehte ein erfrischendes Lüftchen. Wenn alle ’ne entsprechende Kopfbedeckung tragen und was zum Trinken dabei haben, sind wir gut gerüstet. Mittlerweile waren die Teilnehmer auf (unerwartete) 14 angewachsen. Die Wanderstrecke wurde kurz vorgestellt, sowie Abkürzungsvarianten. Die kleine Schleife um den Löschteich, an den Scheunen und Pferdekoppeln vorbei zeigt das ländlich geprägte Ortsbild. Mit gemächlichem Schritt gen Westen erreichten wir das kleine Bachtal mit Fischteichen, danach – mit der Sonne im Rücken – ging es durchs Wiesental schnurstracks zum „Waffelzwerg“, wo mittlerweile 17 Teilnehmer Platz genommen hatten; unter ihnen tatsächlich einer mit Fahrrad! Nach 1 ¼ Stunden Gehzeit haben wir die Produkte des Cafe richtig genossen und traten dann gestärkt den Heimweg an.

zur Bildergalerie

(CS)

Lesen ohne Internetverbindung: