Wilnsdorf Bergmannspfad

Auf Bergmannspfaden, im Eisenland Wilnsdorf

Am 14. Februar 2017 wanderte unsere Gruppe mit 7 Personen vom Parkplatz Försterei Zollhaus an der Kalteiche (Kreuzung B54/L904) los. Beate und Bernd führten diese Wanderung über die noch teilweise mit Schnee bedeckten Wege, vorbei an zahlreichen Stollen und Grubenarealen. Zu der Bedeutung der einzelnen Stollen und Gruben gab es auf dem Weg die entsprechenden Informationstafeln, wie z.B. der Hinweis, dass wir bei der Grube „Ratzenscheid“ nicht nur auf historischem Boden stehen, sondern dass an dieser Stelle im Jahr 1298 die älteste Erzgrube des Siegerlandes in Betrieb genommen wurde. Unser Weg führte durch wunderbare Waldpassagen und an vielen Stellen legten wir eine kurze Rast ein, damit wir die tollen Aussichten bei strahlendem Sonnenschein genießen konnten. Wie bei vielen unserer Wanderungen erblickten wir den 134m hohen Fernmeldeturm auf der Eisernhardt. Auch an der Simultankirche auf dem Rödgen, die immer wieder zu sehen war, sowie der Autobahnkirche Siegerland (A45) und dem dortigen Qualitel Hotel Wilnsdorf, hatten wir stets eine gute Orientierung, wohin auch immer unsere Blicke schweiften. Der Weg ist durchgängig ausgeschildert. Wir legten 15,1 km und 510 Höhenmeter zurück und kamen überein, dass es ein wirklich toller Themenweg ist.

zur Bildergalerie
Streckenführung in Google Earth
(Voraussetzung ist: Die Anwendung Google Earth muss installiert sein)

(AR)

Lesen ohne Internetverbindung: