Eiserfelder Türme-Tour

„Rucksack“ Wanderung im September 2018 „Eiserfelder Türme Tour“.

Treffpunkt war auf dem Parkplatz an der L 531 bei dem Waldhaus Schränke 1/Am Adolfschacht, 57080 SiegenEiserfeld. Mit 11 WandererInnen startete unsere Tour, indem wir vom Parkplatz aus, zunächst die vielbefahrene Straße überqueren mussten. Als das geschafft war, folgten wir kurz der Straße runter nach Eisern, bevor wir links in den Waldweg gingen, der uns hinunter nach Eisern führte (weiße Raute). Nachdem wir die Eiserntalstraße überquert hatten, wanderten wir ca. 80 m links weiter und folgen der weißen Raute rechts bergauf und einem schmalen Abzweig zwischen den Häusern hoch, bis wir auf einen breiten Waldweg kamen. Dort gab es die erste Trinkpause, die es aufgrund des herrlichen Sommerwetters, noch öfters gab. Links ging es oberhalb der Häuser weiter. Am Ende des Weges gingen wir auf einem asphaltiertem Weg unter der Autobahn 45 hindurch, rechts bergauf und dann scharf links in einen Wirtschaftsweg. Dieser Weg führte uns zu dem Segelfluggelände Eisernhardt. Entlang der Start- und Landebahn erreichten wir den Wanderparkplatz unterhalb des Gilbergturms. Dort überquerten wir die Straße und wanderten hoch zum Gilbergturm, um die Aussicht über`s Siegtal, zu genießen, wo wir auch eine Rast einlegten. Anschließend wanderten wir wieder zurück bis zum Wanderparkplatz Gilberg und folgten dort rechts ein Stück der Straße und gingen entlang des Eiserfelder Friedhofs, immer bergab. In Eiserfeld an der ev. Kirche angekommen querten wir die Straße und gingen an der Eichertstr., und der kath. Kirche vorbei, die Straße hoch, bis wir rechts in einen Wirtschaftsweg (X24) weiter bergauf wanderten. Wir erreichten die Kreuzeiche (gepflanzt 1884), die große Wegkreuzung „Auf dem Römel“ und folgten nun dem Weg links zum Pfannenbergturm. Nur ein paar von uns erklommen die 103 Stufen hoch, um die Fernsicht zu genießen, die anderen suchten sich ein Plätzchen im Schatten. Von dort erreichten wir nach kurzer Zeit, über den Hauptweg XS, unseren Startpunkt. Die Wanderung führten Lothar und Annette. Wir legten 15,0 Kilometer und 682 Höhenmeter zurück.

zur Bildergalerie

zu den Panoramabildern

Streckenführung in Google Earth

(Voraussetzung ist: Die Anwendung Google Earth muss installiert sein)

(AR)

 

Print Friendly, PDF & Email