Franz-Hitze-Pilger-Pfad

Rucksack- Wanderung im Juli 2018 auf dem „Franz-Hitze-Pilger- und Erlebnispfad“.
Treffpunkt war bei dem Parkplatz des Gasthof Rosenthal, Rosenthal 2, 57462 Olpe. Nach einigen Information zu der vor uns liegenden Wanderstrecke und der Begutachtung des im August 2017 errichteten kleinen Kletterparks, gingen wir zunächst unter der Straßenunterführung durch und sofort links hoch auf den Fahrradweg, auf dem wir links Richtung Biggesee blieben. Nach ca. 900 m gingen wir links rein bis wir nur noch über einen Trampelpfad rechts hoch und nach ca. 30 m links über eine kleine Brücke, die Bahnschienen überquerten. Nach wenigen Metern bergab wanderten wir rechts weiter zur Valentinskapelle, die am Ufer des Biggesees steht. Diese Kapelle gehörte früher zu Ronnewinkel, welches durch den Einstau der Biggetalsperre 1965 verschwunden ist. Beim Parkplatz des Freibades Olpe, folgten wir immer noch entlang des Wassers, dem Radweg bis wir beim Rathaus die Straße überquerten und so zum Geschichtsbrunnen, unterhalb der St.-Martinus-Kirche Olpe, kamen. Wir gingen die Treppe hoch zur Kirche und folgten dem Wegzeichen, weiter über den Marktplatz Richtung Sparkasse, zwischen den Häusern durch, zur nächsten Straße. Nach nur wenigen Metern rechts, überquerten wir abermals die Straße, um nun links, vorbei an der AOK die Straße ca. 1 km stetig bergauf zu wandern. An der Schützenhalle wanderten wir rechts vorbei, weiter bergauf und erreichten bald den Waldweg. Der gut ausgeschilderte Weg führte uns durch Rhode, wo wir eine Trinkpause einlegten und uns die Kirche und die Grabstätte von Franz Hitze ansahen. Dem Wanderzeichen weiter folgend erreichten wir Stade und Sondern. Dort legten wir die Mittagsrast, gegenüber dem Hotel Diehlberg bei der Pilgerpfad Station Nr.6 , ein. So gestärkt führte der Weg weiter, vorbei am Friedhof und Bestattungswald Sondern, Hitzendumicke, Eichhagen, Alperscheid zurück zu unserem Startpunkt. Die zurückgelegten 19,1 Kilometer und 714 Höhenmeter, beendeten wir 10 WandererInnen mit einer Einkehr im Biergarten des Gasthofs, wo wir unseren Flüssigkeitsbedarf auffüllten und uns die frischen Waffeln schmecken ließen. So fand diese, von allen trotz der sehr sommerlichen Temperaturen gut gemeisterte Wanderung, einen gemütlichen Ausklang. Die Wanderung führte Annette.
Franz- Hitze wurde am 16. März 1851 in Hanemicke (Olpe-Sondern) geboren, gestorben am 20. Juli 1921 in Bad Nauheim, beerdigt bei der Kirche in Rhode.

zur Bildergalerie

Streckenführung in Google Earth

(Voraussetzung ist: Die Anwendung Google Earth muss installiert sein)

(AR)

 

Print Friendly, PDF & Email