Rund ums Repetal

Rucksack-Wanderung im August „Repetaler Rundweg“

Dieses Jahr hatten wir bis jetzt wirklich Glück mit dem Wetter bei unseren Wanderungen – endlich Sommerwetter, wandern ohne Regenschirm. Der Treffpunkt unserer Wanderung war der Wanderparkplatz Foerder-Linde, der an der Straßenkreuzung Zur Wilhelmshöhe/Remmelweg, 57368 LennestadtGrevenbrück, liegt. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, über den gut gekennzeichneten Repetaler Rundweg (weißes R im Kreis) zu wandern. Vom Parkplatz aus gingen wir zunächst am Orchideen Koch vorbei zur SGV Hütte, wo wir zufällig auf einen ehemaligen Kollegen Günther R. aus dem FBz (Fernmeldebezirk) Lennestadt trafen und unsere erste Trinkpause von vielen einlegten. Auf dem Weg zur Peperburg, ließen wir es uns nicht nehmen, einen Abstecher in die mit „Lianen“ bewachsene steile Felsenlandschaft, zu machen. Von der Peperburg aus wanderten wir weiter Richtung Borghausen, Silbecke, Dünschede bis zur Reper Höhe. Immer wieder blieben wir kurz stehen, um die tolle Fernsicht über das Sauerland (Land der Tausend Berge) schweifen zu lassen. Wir hielten natürlich auch wieder Ausschau nach dem Kindelsbergturm, den wir jedoch nur erahnen konnten. Dafür konnten wir u.a. die Hohe Bracht, Kuhhelle, Ebbegebirge und Nordhelle sehen. An 19 markanten Punkten im Repetal befinden sich Buchstabenzangen, die das Lochen des Wanderpasses ermöglichen. Dies probierten wir selbstverständlich aus und hatten, wie während der ganzen Wanderung, unseren Spaß dabei. Von der Reper Höhe aus, folgten wir dem Wanderzeichen weiter über Hofkühl, Tecklinghausen, dem Hittenberg hinauf und kamen schließlich beim Jäckelchen vorbei, wo wir kurz darauf die Straße überquerten um auf dem alten Römerweg oberhalb Hengstebeck und Petmecke zurück zu unserem Startpunkt zu gelangen. Wir legten mit 3 Wanderinnen und 4 Wanderern 28,2 Kilometer und 1100 Höhenmeter zurück. Ein herzliches Dankeschön an unsere Wanderführer Anne und Bernd, die uns einen tollen Wandertag bescherten und ein Lob an alle, die sich diese außergewöhnliche Wanderung zugetraut haben und auch gut geschafft haben.

zur Bildergalerie

Streckenführung in Google Earth

(Voraussetzung ist: Die Anwendung Google Earth muss installiert sein)

(AR)

Lesen ohne Internetverbindung: