Radtour 2019.04.10

Radtour am Mittwoch, 10.04.2019

Fünf Radfahrer und eine Radfahrerin trafen sich morgens um 09:30 Uhr bei nicht sehr sommerlichen Temperaturen auf dem P&R Parkplatz „Seelbacher Weiher“ um die Radsaison der Fahrradfahrer der Telekom-Senioren, inklusive einem Gast der Post-Senioren Siegen, zu eröffnen. Pünktlich um 10:00 Uhr fuhren wir los, um den Rest der Truppe, sieben Personen, die direkt mit dem Fahrrad angereist sind, am Busbereitstellungsplatz der VWS, hinter dem Siegener Hauptbahnhof, in Empfang zu nehmen. Nun, da alle beisammen waren, nutzte der Radwanderführer die Gelegenheit, alle ganz herzlich zu begrüßen und wünschte eine gute und unfallfreie erste Tour in 2019. Unser Ziel ist die Wasserburg Hainchen, die derzeit innen und außen renoviert wird, so dass eine Besichtigung nicht möglich ist. Los ging es über die Hufeisenbrücke durch die Fußgängerzone. Ja, da darf man in Schrittgeschwindigkeit mit dem Fahrrad durchfahren.. Die Strecke führte uns weiter durch den Lohgraben, wo, wie in der Zeitung zu lesen war, Mittags eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg auf einer Baustelle gefunden wurde. Puh, Glück gehabt das wir vormittags durch die Straße kamen. Weiter ging es über eine vielbefahrene Hauptstraße, die nach „Siegener Art“, mit einigen Fahrradpiktogrammen auf der rechten Fahrbahnseite verschönert war. Nach etwa eineinhalb Kilometern konnten wir dann auf einen Fahrradweg einbiegen und den Rest der Strecke über Niederdielfen, Rudersdorf, Gernsdorf über eine „Akku Teststrecke“ -steiler Anstieg- die Wasserburg Hainchen erreichen. Baustellenbedingt war nur ein Rundblick über die Baustelle möglich. Anschließend fuhren wir weiter Richtung Irmgarteichen, wo wir in einem Gasthaus die wohlverdiente Mittagspause bei einem guten Mittagessen genießen konnten. Der Rückweg führte uns über überwiegend gut ausgeschilderte und befahrbare Fahrradwege von Irmgarteichen, durch Werthenbach, Salchendorf, Deuz, Netphen, Dreis-Tiefenbach, Weidenau und Siegen wieder zum Seelbacher Weiher zurück. Auf diesen Weg verabschiedete sich immer wieder der ein- oder andere Mitfahrer, um sein Heimatziel sicher zu erreichen. Die Tour war insgesamt ca. 57 Kilometer lang, und wir hatten bis auf eine kleine Panne, die Kette hatte sich zwischen Rad und Ritzel verklemmt und musste mit einiger Anstrengung wieder in die richtige Lage gebracht werden, keinerlei Probleme bei dieser ersten Tour in 2019.

zur Bildergalerie

Streckenführung in Google Earth

(Voraussetzung ist: Die Anwendung Google Earth muss installiert sein)

(H.M.)

Lesen ohne Internetverbindung: